•  
  •  

Katharina Pal-Handl

Katharina-Pal-Handl

Mag. Dr. Katharina Pal-Handl

Klinische Psychologin und Gesundheitspsychologin
(Kinder-, Jugendlichen- und Familienpsychologie)
(Klinische Neuropsychologie)

eingetragene Wahlpsychologin
anerkannte Beraterin für Elternberatung vor Scheidung nach § 95 Abs. 1a AußStrG
registrierte EuroPsy-Psychologin
Universitätslektorin

pal-handl@kinderneuropsychologie.at


Mitgliedschaften


American Psychology Association (APA)
Berufsverband österreichischer Psychologinnen und Psychologen (BÖP)
Gesellschaft für Neuropsychologie (GNPÖ)
Österreichische Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (ÖGKJ)

Ausbildung


seit 02/2018
Curriculum Neurofeedback, St. Pölten

10/2017
Observership Program in the Department of Neurology, Stroke Center, Boston Children’s Hospital, Harvard Medical School Teaching Hospital, Boston, Massachusetts USA

2014 – 2016
Motivierende Gesprächsführung – Supervision, Coaching, Counseling, GK-Quest Akademie, Heidelberg, Deutschland

2012 – 2014
Lehrgang Kinderschutzarbeit, NÖ Heilpädagogisches Zentrum Hinterbrühl

2012
European Certificate in Psychology, specified context: Clinical and Health, Education

2010
Zertifizierung Kinder-, Jugend- und Familienpsychologin, Österreichische Akademie für Psychologen (ÖAP), Wien

2010
Seminar Research Writing der Universität Wien, Seminar Forschungsförderung der Universität Wien

2009
Bremer Kinderverhaltenstherapietage, Universität Bremen

2007
Trainerausbildung für das Epilepsieschulungsprogramm Flip & Flap, St. Anna Kinderspital, Wien

2005 – 2008
Theorie-Ausbildung Klinische Neuropsychologie, Gesellschaft für Neuropsychologie Österreich

2005
Hospitation an der Universitätsklinik Bonn, Klinik für Epileptologie

1999 – 2004
Doktoratsstudium Psychologie an der Universität Wien, Dissertation „Training of Clinical Psychologists in Europe“

2003
Ausbildung Triple-P („Positive Parenting Programme“), Wien

2000 – 2010
Universitätslehrgang Psychotherapeutisches Propädeutikum, Universität Wien

1999 – 2000
Universitätslehrgang Klinische Psychologie und Gesundheitspsychologie, Universität Wien

1993 – 1999
Magistrastudium der Psychologie an der Universität Wien, Diplomarbeit „Mutter-Kind-Interaktion bei Regulationsstörungen“

Berufserfahrung


seit 2015
Classifier for athletes from Austria with intellectual impairments for the Paralympic Games; International Federation for Intellectual Impairment Sport (INAS)

seit 2014
Praxis für Neuropsychologie & Pädiatrische Psychologie, 1020 Wien

seit 2010
Lehraufträge der pro mente Akademie GmbH, Wien

seit 2004
Lehraufträge an der Fakultät für Psychologie der Universität Wien
, ULG Psychotherapeutisches Propädeutikum Vortragstätigkeit an diversen Institutionen

2008 – 2016
Zweitprüferin bei Diplomprüfungen für das Fach Psychologie bei Lehramtsstudien aller Fakultäten der Universität Wien

2005 – 2018
Ambulatorium Wiental – Zentrum für Entwicklungsneurologie und Sozialpädiatrie als Klinische- und Gesundheitspsychologin, Fachaufsicht und Anleitnerin der Fachausbildung Klinische Psychologie

2004 – 2014
Lehraufträge sowie Betreuung von Diplomarbeiten am FH Campus Wien

2007 – 2014
ArbeitnehmerInnen-Vertretung für Gesundheitsberufe in der VKKJ 
(Verantwortung und Kompetenz für besondere Kinder und Jugendliche)

2002 – 2006
Ersatzmitglied der Rektorenkonferenz beim Psychologenbeirat
, Ministerium für Gesundheit und Frauen, Wien

2001 – 2005
Universitätsassistentin an der Fakultät für Psychologie der Universität Wien
, Institut für Klinische, Biologische und Differentielle Psychologie

2002 – 2005
Freie Mitarbeiterin im Ambulatorium Märzstrasse der VKKJ, Wien

1999 – 2006
Mitarbeit in der Lehr- und Forschungspraxis des Ordinariats Klinische
Psychologie der Universität Wien (o.Univ.-Prof.Dr. Ilse Kryspin-Exner)

1999 – 2004
Fachliche und organisatorische Mitarbeit im Sokrates/Erasmus-Projekt „MAPS-C“ der EU in Zusammenarbeit mit den Universitäten Athen, Dublin, Koblenz-Landau, Luxemburg und Zypern

2002 – 2004
Projekt „Kindheit und Trauma“, Finanzierung durch den Jubiläumsfond der Stadt Wien

2000 – 2002
Selbständige Tätigkeit als Vertragspsychologin der Niederösterreichischen Sozialversicherung in Krems/Donau

Ausgewählte Publikationen

Pletschko, T., Leiss, U., Pal-Handl, K., Proksch, K., Weiler, L. (Hrsg.), im Erscheinen (voraussichtliches Publikationsdatum: Frühjahr 2019). Neuropsychologische Therapie mit Kindern und Jugendlichen. Praktische Anwendung von Behandlungskonzepten bei neurokognitiven Funktionsstörungen (Arbeitstitel). Heidelberg: Springer.

Pal-Handl, K. & Leiss, U. (2011). Ethik in der psychologischen Praxis: Kinder. In: Felnhofer, A., Kothgassner, O.D. & Kryspin-Exner, I. (Hg.). Ethik in der Psychologie. Stuttgart: UTB.

Pal-Handl, K. (2010). Lebensqualität aus der Sicht von Familien mit chronisch kranken Kindern – ein Beitrag aus der Praxis mit Fallbeispielen. Jahresbericht der VKKJ (Verantwortung und Kompetenz für besondere Kinder und Jugendliche).

Leiss, U. & Pal-Handl, K. (2009). Kinderneuropsychologie/Child Neuropsychology. Psychologie in Österreich. 2-3/09. Wien.

Pal-Handl, K. (2008). Meine besondere Schwester. Jahresbericht der VKKJ (Vereinigung körper- und mehrfachbehinderter Kinder und Jugendlicher in Wien, NÖ und Bgld.).

Kryspin-Exner, I. & Pal-Handl, K. (2004). EU University Project Defines Curriculum and Training for Clinical Psychologists. American Psychologists Association. Journal Psychology International, Vol. 15, No.1.

Lueger-Schuster, B. & Pal-Handl, K. (2004). Wie Pippa wieder lachen lernte. Elternratgeber für traumatisierte Kinder. Wien: Springer.

Pal-Handl, K., Lueger-Schuster., B. & Lackner, R. (2004). Wie Pippa wieder lachen lernte. Ein Bilderbuch für Kinder. Wien: Springer.

Pal, K., Kryspin-Exner, I. (2001): Postgraduale Ausbildung in Klinischer Psychologie und Psychotherapie in Europa: MAPS-C, ein Sokrates/Erasmus-Projekt der Universitäten Wien, Athen, Dublin, Koblenz-Landau und Luxembourg. Psychologie in Österreich, 1-2/01. Wien: Facultas AG.